Navigationsabkürzungen:

Hauptinhalt:

Newsübersicht

05. Apr 2017 - Umfrage zur Akzeptanz netzdienlicher Betriebsführung von Gebäuden

Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme führt eine deutschlandweite Umfrage zur Akzeptanz eines netzdienlichen Betriebs unter Eigentümern und Betreibern der Gebäude durch. Im Fokus stehen Neubau- und Bestandsgebäude der Sektoren Gewerbe, Handel und Dienstleistungen. Die Umfrage soll Klarheit bringen über die in diesem Immobiliensektor eingesetzten Technologien zur Wärme- und Kälteerzeugung. Außerdem soll auch ausgelotet werden, auf Basis welcher Motivation die Betreiber für einen netzdienlichen Anlagenbetrieb zu gewinnen wären.

Das neue Zentralgebäude der Leuphana Universität wurde vom Architekten Daniel Libeskind entworfen. Es wurde als Vorzeigeprojekt für die Entwicklung zu einem klimaneutralen Campus am 11. März 2017 feierlich eingeweiht.
Rahmenprojekt EnBau

20. Mär 2017 - Einweihung von energieoptimiertem Libeskind-Neubau

Am 11. März 2017 wurde der Neubau des Architekten Daniel Libeskind in Lüneburg feierlich eingeweiht. Studenten wie Kulturinteressierte können das neue Zentralgebäude der Leuphana Universität ab sofort nutzen. Es ist ein Vorzeigeprojekt der Leuphana Universität Lüneburg für die Entwicklung eines klimaneutralen Campus.

Start Screening - Pilotphase Projekt EnOB:dataNWG

01. Mär 2017 - Pilotphase zur Erfassung von Nichtwohngebäuden gestartet

Erstmals in Deutschland werden mit diesem Forschungsprojekt Nichtwohngebäude systematisch und umfassend erfasst. In einem schrittweisen Verfahren werden für die Modernisierung maßgebliche Daten wie Struktur und Zustand der Gebäude, energetische Qualität sowie Einflussfaktoren auf Entscheidungsprozesse erhoben. Damit wird auch das Feld für ein regelmäßiges Monitoring dieses Sektors bereitet, mit dem im weiteren Verlauf und zu vertretbaren Kosten überprüft werden kann, ob die energie- und klimaschutzpolitischen Ziele auch im Gebäudesektor erreicht werden können. Jetzt hat mit dem Screening die Pilotphase des Projekts begonnen.

1. Kongress ENERGIEWENDEBAUEN: Eröffnung durch Dr. Frank Heidrich (BMWi)

03. Feb 2017 - „Wir müssen noch eine Schippe drauflegen“

Der erste Kongress ENERGIEWENDEBAUEN fand am 30. und 31. Januar 2017 in Berlin statt. Auf diesem diskutierten rund 350 Teilnehmer aus Forschung, Hochschulen, Architektur- und Planungsbüros, Politik, Energieversorgern, Städten und Gemeinden sowie der Immobilienwirtschaft, wie die Energieversorgung von Gebäuden und Quartieren zukunftsfähig gestaltet werden kann. Denn das Ziel der Bundesregierung ist ein klimaneutraler Gebäudebestand bis 2050. Doch das lässt sich nicht ohne Weiteres erreichen.

Call for Cities für Solar Decathlon Europe 2019

02. Feb 2017 - Call for Cities für Solar Decathlon Europe

Die Energy Endeavour Foundation veröffentlichte Ende Januar einen Call for Cities für den Solar Decathlon Europe 2019. Der internationale Hochschulwettbewerb fand bereits dreimal in Europa statt und soll nun in die nächste Runde gehen. Interessierte Städte in Europa können sich bis zum 10. März 2017 bewerben.

Plusenergiesiedlung Ludmilla-Wohnpark in Landshut © Ludmilla-Wohnpark GmbH

20. Jan 2017 - Neuer Ideenwettbewerb startet bald

Der Projektträger Jülich wird am 4. Mai 2017 auf den Berliner Energietagen einen Ideenwettbewerb ausloben. Gesucht sind zukunftsweisende Ideen für Gebäude und Quartiere. Der Wettbewerb richtet sich zum einen an Bauherren und Planer mit Ideen und Konzepten für Neubauten, den Gebäudebestand und Quartiere. Eine besondere Wettbewerbsaufgabe richtet sich an Kommunen und Hochschulen, die Konzepte für einen zukünftigen internationalen Energiewettbewerb einreichen können.

Hotel Workshop 2016 am 20. 10. 2016 in München
Rahmenprojekt EnSan

24. Okt 2016 - Erwartungen der Hotelgäste erfüllen und Betriebskosten senken

Letzten Donnerstag fand in München ein Workshop zum Thema „Energieeffizienz in der Hotellerie“ statt. Die Teilnehmer aus Hochschulen und dem Hotelsektor, Energieagenturen und Hersteller sowie Betreiber gebäudetechnischer Anlagen wollten sich über ihre Erfahrungen in Forschung und Entwicklung, Demonstrationsprojekten und Praxis austauschen. Im Mittelpunkt standen ein EnOB-Modellprojekt, das Münchner Hotel am Viktualienmarkt, sowie das Projekt „Check-In Energieeffizienz“ der Deutschen Energie-Agentur.

Bayerischer Energiepreis 2016: Preisträger Uglass

21. Okt 2016 - Auszeichnung für mobiles Verglasungsmessgerät Uglass

Gestern wurden in Nürnberg der Bayerische Energiepreis 2016 in acht Bereichen vergeben. Für die Kategorie „Produkte und Anwendungen“ wurde das Forschungsinstitut ZAE Bayern gemeinsam mit der NETZSCH-Gerätebau GmbH ausgezeichnet für die Entwicklung des Messgerätes Uglass. Das mobile Messgerät zur schnellen Bestimmung der tatsächlichen wärmetechnischen Qualität von Verglasungen wurde im Rahmen der Forschungsinitiative EnOB gefördert.

Das EU-Forschungsprojekt RIBuild hat eine Online-Befragung zum Thema Innendämmung gestartet.
Rahmenprojekt EnSan

05. Jul 2016 - Erfahrungen mit Innendämmung gefragt

Das EU-Forschungsprojekt RIBuild hat eine Befragung zum Thema Innendämmung gestartet. Die praktischen Erfahrungen von Planern und Energieberatern mit der Innendämmung von historischen und denkmalgeschützten Gebäuden werden online erfasst. Die Beantwortung dauert etwa 10-15 Minuten. Die Ergebnisse fließen in einen Planungsleitfaden ein, mit dem Herausforderungen und Risiken in Planung, Ausführung und Anwendung von Innendämmung praxisnah und detailliert erläutert werden sollen.

Im Bundeswirtschaftsministerium diskutierten Teilnehmer aus Kommunen, Liegenschaftsverwaltung, Verbänden, Gebäude- und Stadtplanung sowie Forschung über Erfolg versprechende Ansätze einer anwendungsnahen Forschung.

17. Jun 2016 - Forschungsprojekte für öffentliche Gebäude und Quartiere gesucht

Wie kann sich die Energieforschung mit dem Bauwesen und der Immobilienwirtschaft vernetzen? Und welche Vorreiterrolle kommt dabei öffentlichen Gebäuden und Quartiersprojekten zu? Vertreter dieser Bereiche und Energieforscher trafen sich gestern im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und diskutierten neue Akzente und konkrete Projektideen mit Multiplikatorwirkung. Bis zum 29. Juli können im Rahmen der neuen Förderinitiative „Solares Bauen & Energieeffiziente Stadt“ Projektskizzen eingereicht werden.


Zusätzliche Informationen: