Navigationsabkürzungen:

Hauptinhalt:

Betonkerntemperierung

Betonkernaktivierung - Rohrmatten zwischen oberer und unterer Bewehrung

Zusätzliche Informationen:

Die Rohrmatten für die Betonkerntemperierung werden am Solar Info Center Freiburg verlegt
Abb. 2: Beim Solar Info Center in Freiburg (SIC) werden die Rohrregister verlegt. Erkennbar sind die verschiedenen Regelzonen.
Betonierarbeiten am Post-Tower in Bonn, nachdem die Bewehrung und die Rohrmatten bereits verlegt sind.
Abb. 3: Betonierarbeiten am Post-Tower in Bonn, nachdem die Bewehrung und die Rohrmatten bereits verlegt sind.
Vergleich simulierter Raum- und Deckenoberflächentemperaturen für verschiedene Gebäudekühlsysteme
Abb. 4: Vergleich simulierter Raum- und Deckenoberflächentemperaturen. Die Simulation zeigt für einen Raum im Solar Info Center in Freiburg (SIC) für 4 Sommertage den Temperaturverlauf bei unterschiedlichen Systemen. Betonkerntemperierung (BKT) hier mit Nasskühlturm.
Das Bürogebäude Energon in Ulm wird mit der Betonkerntemperierung gekühlt und beheizt
Abb. 5: Das Passivbürogebäude Energon in Ulm wird per Betonkerntemperierung gekühlt und beheizt.
Vor- und Rücklauftemperaturen in den Erdsonden sowie Erdtemperaturen verschiedenen Tiefen im Jahresverlauf 2004 und 2005 für das Gebäude Energon in Ulm.
Abb. 6: Vor- und Rücklauftemperaturen in den Erdsonden sowie Erdtemperaturen verschiedenen Tiefen im Jahresverlauf für das Gebäude Energon in Ulm.
Heiz- und Kühlarbeit der Erdwärmesonden für zwei exemplarische Winter- und Sommertage.
Abb. 7: Heiz- und Kühlarbeit der Erdwärmesonden im Energon (Ulm) für zwei exemplarische Winter- und Sommertage.
Das Gebäude BOB in Aachen ist ein EnBau-Modellprojekt und wird im Winter mit Erdwärmesonden und Wärmepumpe beheizt.
Abb. 8: Das Gebäude BOB in Aachen (Balanced Office Building) wird im Winter mit 28 Erdwärmesonden und Wärmepumpe beheizt.
Gemessene Energieverbrauchswerte für das Gebäude BOB in Aachen für das Jahr 2005
Abb. 9: Darstellung des Energieverbrauchs für das Gebäude BOB in Aachen. Der Primärenergiefaktor für Strom ist 3,0.
Thermischer Komfort mit der Betonkerntemperierung im Vergleich
Abb. 10: Der thermische Komfort im Vergleich für zwei Bürogebäude. Gemäß den Behaglichkeitskriterien sind 65% der Nutzer nahezu immer zufrieden mit dem Raumklima.