Navigationsabkürzungen:

Hauptinhalt:

Analysen

Hier finden Sie projektübergreifende und vergleichende Performance- und Komfortanalysen mit denen zentrale und spezifische Fragestellungen zum energieoptimierten Bauen untersucht werden. Dazu wird die große, wissenschaftliche Datenbasis aus den vielen EnOB-Modellprojekten genutzt, um Antworten zu entwickeln zu ganz konkreten und praxisrelevanten Themenstellungen für Neubau, Sanierung und Betriebsoptimierung. Ein neuer Schwerpunkt dabei sind Kosten- und Wirtschaftlichkeitsanalysen.
 

Sortieren nach:

Was kostet Energieeffizienz? Sind energieoptimierte Gebäude teurer als gewöhnliche Gebäude? Diesen Fragen widmet sich die Analyse "Wirtschaftlichkeit von energieoptimierten Gebäuden"

02. Dez 2014 - Wirtschaftlichkeit von energieoptimierten Gebäuden

Was kostet Energieeffizienz? Konkret: Sind energieoptimierte Gebäude teurer als gewöhnliche Gebäude? Also sind die Bauwerkskosten höher als bei Gebäuden gleichen Nutzungstyps? Und wie verhalten sich die Energiekosten im Vergleich zu den weiteren Kosten für Wartung und Instandsetzung? Außerdem: Welche Auswirkungen hat die Energieeffizienz auf die voraussichtliche Wertentwicklung der Immobilien? Mehr dazu in dieser projektübergreifenden Analyse.

EnOB-Analyse: Wärmebrücken bei hinterlüfteten Fassaden: Glasfassade des KfW-Büroturms in Frankfurt am Main

03. Apr 2014 - Wärmebrücken bei hinterlüfteten Fassaden

Mit zunehmendem Wärmeschutz wird bei hinterlüfteten Vorhangfassaden die energetische Bewertung von punktuellen Wärmebrücken durch das Befestigungssystem bedeutend. Die Berechnungen zeigen, dass die Art der Unterkonstruktion, die Anzahl von Haltern pro Quadratmeter, die Haltergeometrie, die Dicke der Dämmschicht sowie deren Wärmeleitfähigkeit von großer Bedeutung für den erreichten Wärmeschutz sind.

Erdwärmeanalyse: Hier ist die Energiebereitstellung des Luft-Erdwärme-Übertragers im Jahresverlauf am Beispiel des Institutsneubaus des Fraunhofer ISE zu sehen.

09. Nov 2013 - Das Erdreich als Wärmequelle und Wärmesenke

Nahezu 30% der EnOB-Modellprojekte nutzen das Erdreich als Wärmequelle oder Wärmesenke. Die vorliegende Analyse soll aufzeigen, welche Systemvarianten heutzutage Verwendung finden, um Gebäude mit Hilfe des Erdreichs zu heizen oder zu kühlen und wie sich diese in der Praxis bewähren: Energieeffizienz, Leistung und die Problematik der Erdreichermüdung werden für verschiedene Systemvarianten untersucht. Zudem sollen planungsrelevante Aspekte aufgezeigt werden.

10. Sep 2010 - Performance von Gebäuden in der Jahresbilanz

In projektübergreifenden und vergleichenden Performance- und Komfortanalysen wird die große, wissenschaftliche Datenbasis aus den vielen EnOB-Modellprojekten genutzt, um Antworten zu entwickeln zu ganz konkreten und praxisrelevanten Themenstellungen für Neubau und Sanierung. Mit dieser Analyse soll die Performance verschiedener Neubauten aus dem Forschungsbereich "EnBau" und einiger Sanierungsprojekte aus "EnSan" miteinander anhand von Energieverbrauchswerten verglichen werden.

Entsorgungsbetriebe Remscheid

25. Feb 2009 - Zufriedenheit und Komfort am Arbeitsplatz

Eine hohe Zufriedenheit am Arbeitsplatz ist aus vielerlei Gründen wichtig und ein vielleicht entscheidendes Qualitätsmerkmal von Gebäuden. Bislang wurde dieses Thema in der Praxis wenig beachtet, jedoch aus wissenschaftlicher Perspektive verfolgt. Nun rückt die „Zufriedenheit“ stärker in den Fokus von Planern, Investoren und Nutzern.

Betonkernaktivierung - Rohrmatten zwischen oberer und unterer Bewehrung

28. Nov 2007 - Betonkerntemperierung

Ganz gleich, ob es zu warm oder zu kalt ist – mit konventioneller Raumklimatechnik muss jeweils aktiv gegengesteuert, d. h. gekühlt oder geheizt werden. Nicht so bei der Betonkerntemperierung: Hier wird die Gebäudestruktur dazu genutzt, thermische Energie zu speichern, um sie bei Bedarf wieder freizusetzen.


Zusätzliche Informationen:

Projektberichte

Projektschlussberichte zu themenübergreifenden Analysen und Studien finden Sie hier:

... zu den Projektberichten